Leistungsbeschreibung

Hinweis: Das Begrüßungsgeld wird letztmalig zum Start des Sommersemesters 2022 angeboten.

Studierende, die zu Beginn ihres Studiums (Erstsemester) ihren Hauptwohnsitz erstmalig nach Wolfenbüttel verlegen und mindestens ein Jahr in Wolfenbüttel leben, können das Begrüßungsgeld beantragen. Voraussetzung ist, dass sie in einer der Hochschulen beziehungsweise Universitäten in Wolfenbüttel oder in der unmittelbaren Umgebung eingeschrieben sind (zum Beispiel Ostfalia Hochschule, TU Braunschweig, HBK). Die Höhe der Begrüßungsgeldes beträgt einmalig 250 Euro.

Der Antrag auf Begrüßungsgeld wird zusammen mit der Anmeldung der alleinigen Wohnung oder mit Hauptwohnsitz in Wolfenbüttel gestellt. Die Anmeldung mit alleiniger Wohnung oder mit Hauptwohnsitz wird dann anerkannt, wenn die Ummeldung bei Beginn des Studiums zum Sommersemester bis spätestens zum 30.06. (Posteingang) und zum Wintersemester bis zum 30.11. (Posteingang) im Bürgeramt der Stadt Wolfenbüttel erfolgt.

Die Bewilligung erfolgt bei Vorliegen der genannten Voraussetzungen als nicht rückzahlbare Zuwendung. Bei Bedenken wegen der Rechtmäßigkeit der Anmeldung, bei verspäteter Anmeldung kann die Zuwendung versagt werden. Eine schriftliche Benachrichtigung über die Entscheidung des Antrags unterbleibt.

Die Auszahlung des Begrüßungsgeldes erfolgt ausschließlich durch Überweisung auf die vom Antragsteller benannte Kontoverbindung.

Erfüllt der Studierende die Antragsvoraussetzungen nicht oder werden unrichtige Angaben im Antrag gemacht, kann das Begrüßungsgeld von der Stadt Wolfenbüttel zurückgefordert werden.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Immatrikulationsbescheinigung in digitaler Form

Rechtsgrundlage